Wofür wir unseren Toller lieben

„Warum wollt ihr denn einen Toller? Fangt doch mit was ruhigerem an!“
Nicht häufig aber doch ein paar Mal wurden wir mit dieser Aussage konfrontiert, wenn wir von unserer Welpenplanung erzählten. Und wie das eben so ist beim ersten Hund, bringt einen sowas trotz aller Vorbereitung in’s Grübeln. Schaffen wir das? Wissen wir wirklich worauf wir uns einlassen?


Nach 7 Monaten mit unserem kleinen Gremlin möchte ich betonen: In erster Linie ist ein Toller ein Hund – nicht mehr und nicht weniger. Ein Hund, der Teil der Familie sein möchte, der klare Regeln und Fairness verlangt, der lernen will, wie man sich zu verhalten hat. Ein Hund auf dessen individuellen Charakter eingegangen werden muss. Ein Hund, der so viele liebenswerten Eigenschaften besitzt, die teilweise ganz rassetypisch sind, teilweise aber auch nicht. Und genau darüber möchte ich in diesem Blogpost schreiben und mal überlegen welche Charakterzüge von Gismo denn nun „typisch Toller“ sind.

Gismo liebt Menschen. Manche findet er besonders toll und verliebt sich im ersten Augenblick in sie. Andere sind nur „nett“. Jedoch habe ich noch nie erlebt, dass er jemanden nicht mochte. Im Vorfeld habe ich häufig gelesen, dass Toller eher reservierte Hunde sind und kenne auch durchaus Toller, die kein besonderes Interesse an Fremden haben. Von daher würde ich seine extrovertierte nicht unbedingt als rassetypisch einordnen. Er ist dabei allerdings nicht aufdringtlich oder unhöflich. Es zeigt sich eher darin, dass er die Nähe sucht. Er lässt sich gerne streicheln, aber fordert es nicht ein. Außerdem freut er sich überschwänglich über Besuch (und wenn’s nur der Handwerker ist 😀 ). Werden ihm in der Stadt oder im Bus Blicke zugeworfen, lässt das sein Herz höher schlagen.

Gismo will lernen und mitdenken! Er liebt es die Welt zu erkunden und neue Dinge zu lernen. Wir fahren regelmäßig mit ihm an neue Orte und erleben spannende Dinge, die nicht unbedingt zum Hundealltag gehören. Gismo beobachtet gerne und hat Interesse an

22496101436_9367b313e9_o
Hannoveraner Toller Treffen 2015

seiner Umwelt, aus dem Konzept bringt ihm dabei so leicht nichts. Beim jeglichem Training ist er mit Feuereifer dabei, ihm macht es einfach Spaß seine grauen Zellen anzustrengen. Er kann sehr konzentriert sein. Auch wenn ihn aktuell die Hormone phasenweise etwas durcheinander bringen, hat er immer wieder lichte Momente in denen er das zeigt. Dass er gerne lernt ist natürlich nicht gleichbedeutend damit, dass er keine Erziehung benötigt! Er ist ein cleveres Kerlchen, dessen Intelligenz und Arbeitsfreude sich gut lenken lässt. Er meint oft schon zu wissen, was als nächstes kommt, weshalb ich ihm diese Illusion gerne nehme und nicht das passieren lasse, was er erwartet. Diese Eigenschaft würde ich definitiv als „typisch Toller“ benennen. Sie ist einer der Gründe, warum wir uns für diese Rasse entschieden haben, es macht einfach Spaß mit ihm zu „arbeiten“.

 

Gismo ist verfressen. Und wie! Wenn man ihn füttert, hat es manchmal den Anschein als hätte es 3 Wochen nichts gegeben. Er bekommt jeden Tag was, ehrlich! 😀

Gismo fällt es schwer abzuwarten. Womit ich nicht sagen möchte, dass er es nicht kann. Es ist nur nicht seine Lieblingsdisziplin. Ja, das würde ich als „typisch Toller“ bezeichnen. Gerade deswegen sollte man dies gezielt üben. Impulskontrolle fängt schon bei kleinen Dingen an. Gismo muss auf Freigabe warten, bevor er fressen darf – auch wenn ich den Raum verlasse. Er wartet im Körbchen, wenn Besuch kommt. Wenn ich ihn auf seinen Platz schicke, bleibt er da bis ich ihn abhole. Freilauf muss sich durch gutes Verhalten an der Leine verdient werden und auch, wenn die Leine schon ab ist muss er auf meine Freigabe warten. Die Toller sind Hunde, die sich leicht hochpushen lassen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass sie Ruhe oft erst lernen müssen. Angefangen im Haus und natürlich auch draußen. Unsere Baustelle liegt da vor allen Dingen bei Hundegruppen. Doch wir arbeiten daran und können definitiv einen Aufwärtstrend feststellen!

Gismo ist ein Kuschelbär. Je älter er wird, desto wichtiger wird ihm Körperkontakt.Er liegt sehr oft in unserer Nähe, gerne auch ganz nah rangekuschelt. Massagen und Streicheleinheiten genießt er sehr.

Gismo ist ein echter Clown. Mit seiner doch leicht tollpatschigen und unbeschwerten Art bringt er uns so oft zum Lachen. Und er genießt es richtig, dadurch im Mittelpunkt zu stehen. Er ist wirklich immer fröhlich und läuft wie ein kleines Glücksbärchi durch’s Leben. Auch das ist eine typische Eigenschaft der Toller, für die sie all ihre Menschen lieben.

DSC05205

Gismo ist kein Draufgänger. Er ist schon als Welpe sehr bedacht gewesen und erst nach reiflicher Überlegung in Situationen gegangen. Nie ist er unbedacht irgendwo rein geplatzt. Er beobachtet sehr genau vom Weiten, analysiert die Lage ohne dabei ängstlich zu sein und entscheidet dann, wie es weitergeht. Ich mag diese Art sehr gerne und kenne dieses Verhalten von vielen Tollern.

Abschließend lässt sich sagen, dass Gismo genau der Hund ist den wir uns gewünscht haben. Aber noch viel besser, als wir es uns hätten vorstellen können. Im Haus ist er ruhig, man bemerkt ihn kaum. Gleichzeitig ist er für jeden Spaß zu haben und gibt immer sein Bestes. Er hat einen tollen, unkomplizierten Charakter und wickelt jeden um seine Pfote. Natürlich hat auch er seine kleinen Macken, doch wir lieben ihn genau so wie er ist!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s